Der Lesachtaler Bienenhonig

20.06.2018 / 27.06.2018
04.07.2018, 11.07.2018, 18.07.2018
01.08.2018, 08.08.2018

€ 25,- pro Person

Inkludierte Leistungen

  • Besuch des Bienenlehrpfades
  • Führung durch die einzelnen Stationen
  • Einblick in den Jahresablauf einer Biene
  • Einblick in ein Bienenvolk
  • Entstehung der Bienenprodukte wie Honig, Propolis, Blütenpollen, Wabenhonig, usw.
  • Verkostung verschiedener Produkte
  • Einblick in die Arbeitsweisen der Imker
  • Erklärung der Arbeitsgeräte
  • 1/2kg Glas Lesachtaler Bienenhonig

 

Von der Blüte bis zum Honig...

Flüssiges Bienengold im Lesachtal

Geht’s der Biene gut, geht’s uns allen gut – so könnte man den Zusammenhang zwischen der kleinen, fleißigen Honigproduzentin und der großen Natur auf den Punkt bringen. Othmar Oberluggauer vom Bienenzuchtverein Lesachtal kann dies noch viel ausführlicher und vor allem direkt bei den Bienenstöcken erläutern. Denn von der Blüte bis zum Honig ist es ein weiter Weg mit vielen Etappen. Wer ihn am neuen Bienenlehrpfad in der kleinen Ortschaft Obergail besuchen möchte, der kann mit dem kundigen Imker und seinen Kollegen vom Bienenzuchtverein tief eintauchen in die Welt der emsigen Summer, die speziellen Arbeitsgeräte begutachten und sich erklären lassen. Ein „Live-Blick“ in die Bienenstöcke zeigt die faszinierende Struktur eines Bienenvolks, gibt Einblick in ihren Tages- und Jahresablauf und in die Entstehung von Wachs, Waben, Honig und Propolis. Kostproben sind natürlich inbegriffen und zum Abschied gibt’s noch ein großes Glas Lesachtaler Bienenhonig mit auf den Weg.

Anbieter:
Bienenzuchtvern Lesachtal
Othmar Oberluggauer
9655 Maria Luggau 72

Anfahrt/Lage:
Bienenlehrpfad in Obergail

Programm von 10:00 - 12:00 Uhr. Maximal 15 Teilnehmer.

 

Preise:

Erwachsene € 25,-
Kinder zwischen 10 - 15 Jahren € 12,50
Kinder unter 10 Jahren Gratis

 

 

Slow Food Travel Alpe Adria / Kärnten

Reisen zu den Wurzeln des guten Geschmacks. Es ist eine Reise hinein in die Täler, zu ihren Menschen und Geschmäckern. Eine Reise zu den traditionellen Lebensmittelproduzenten und ihrem überlieferten Wissen und altem Handwerk. Brot backen, Käse produzieren, Bier brauen, bei der Herstellung von Gailtaler Speck dabei sein, sehen wie Imkerei funktioniert.

"Slow Food Travel Kärnten heißt aktive Teilnahme, Wissensvermittlung und gute, saubere und faire Produkte aus der Landwirtschaft." 

Kontakt & Anreise