Lesachtaler Korn mahlen bei Familie Lugger

13.07.2018,
17.08.2018, 31.08.2018
14.09.2018, 28.09.2018

€ 28,- pro Person

Inkludierte Leistungen

  • Begrüßung beim Lesachtaler Bauernladen
  • Einführung in den Ackerbau im Bergland
  • Philosophie des Kornanbaus im Lesachtal
  • Erleben der jahrhundertealten Verarbeitungsweisen
  • Besichtigung der Gerätschaften in der Dreschhütte
  • Führung am Mühlenweg Maria Luggau mit Kornmahlen, Vorführung alter Arbeitsweisen mit Hilfe der Kraft des Wassers
  • Besuch der Brechelstube und des Mühlenmuseums
  • Filmvorführung im Mühlenkino
  • „Spreu vom Weizen trennen“
  • Mühlenkekse zur Verkostung
  • 1 Mühlen-Schnapserl
  • 1 Luggauer Mehlsackerl zum Mitnehmen

 

Die Mühlen klappern wieder

Begleiten Sie tatkräftig das Lesachtaler Korn vom Ährenschneiden bis zum Mahlen.

Das Tal der hundert Mühlen wurde das Land rund um Maria Luggau genannt, und heute klappern rund um den hoch gelegenen Wallfahrtsort die alten, historischen Mühlen wieder. Sie sind nach „ihren“ Bauern benannt und mahlen jenes Korn, das ebenfalls fast aus dem Tal verschwunden wäre, aber heute wieder von den Bauern als Brotgetreide angebaut wird. Wer mit Slow Food Travel zu Familie Lugger kommt, kann auf dem hofeigenen Acker erfahren, was es mit dem traditionellen Kornanbau hier auf sich hat, wie gemäht und gedroschen wurde – samt Besichtigung der alten Handwerksgeräte – und wie die Körner dann zu feinem Mehl werden. Und weil man hier schließlich im Wallfahrtsort Maria Luggau ist, darf ein Besuch in der Basilika mit ihrem spätgotischen Gnadenbild nicht fehlen.

Anbieter:
Mühlenverein Maria Luggau
9655 Maria Luggau, 15
​Familie Lugger

Anfahrt/Lage:
Maria Luggau, Treffpunkt Lesachtaler Bauernladen, südlich Kloster

Programm von 09:00 - 12:00 Uhr, wetterabhängig

 

Preise:

Erwachsene € 28,-
Kinder zwischen 10 - 15 Jahren € 14,-
Kinder unter 10 Jahren Gratis

 

 

Slow Food Travel Alpe Adria / Kärnten

Reisen zu den Wurzeln des guten Geschmacks. Es ist eine Reise hinein in die Täler, zu ihren Menschen und Geschmäckern. Eine Reise zu den traditionellen Lebensmittelproduzenten und ihrem überlieferten Wissen und altem Handwerk. Brot backen, Käse produzieren, Bier brauen, bei der Herstellung von Gailtaler Speck dabei sein, sehen wie Imkerei funktioniert.

"Slow Food Travel Kärnten heißt aktive Teilnahme, Wissensvermittlung und gute, saubere und faire Produkte aus der Landwirtschaft." 

Kontakt & Anreise