Slow Food Travel - Reise zu den Wurzeln des guten Geschmacks

06.09.2020 - 10.09.2020

ab € 565,- pro Person

 

Das Tal der hundert Mühlen wurde das Land rund um Maria Luggau genannt und heute mahlen die Bauern in den traditionellen Wassermühlen tatsächlich noch das Korn, das auf den Getreideäckern des Lesachtales angebaut wird. Wie das Roggenkorn aber wirklich ins Lesachtaler Natursauerteig-brot kommt und das Mischen, Kneten, Würzen und Backen vor sich geht, erfahren Sie auf der Reise zu den Wurzeln des Lesachtaler Brotes.
Darüber hinaus machen Sie Bekanntschaft mit dem Gailtaler weißen Landmais und den Kärntner Nudeln, kehren bei Edelgreißler Herwig Ertl zu einer Verkostung ein und genießen die herrliche Herbstlandschaft zwischen Karnischen Alpen und Lienzer Dolomiten.

 

Slow Food Travel Alpe Adria / Kärnten

Reisen zu den Wurzeln des guten Geschmacks. Es ist eine Reise hinein in die Täler, zu ihren Menschen und Geschmäckern. Eine Reise zu den traditionellen Lebensmittelproduzenten und ihrem überlieferten Wissen und altem Handwerk. Brot backen, Käse produzieren, Bier brauen, bei der Herstellung von Gailtaler Speck dabei sein, sehen wie Imkerei funktioniert.

"Slow Food Travel Kärnten heißt aktive Teilnahme, Wissensvermittlung und gute, saubere und faire Produkte aus der Landwirtschaft." 

 

 

Wochenprogramm:

1.Tag/Do: Ankommen und Genießen
- Individuelle Anreise (bis 17 Uhr) zum Hotel „Zum Wanderniki“ in Obergail bei Liesing im Lesachtal
- 18 Uhr: Einführung in die „Reise zu den Wurzeln des guten Geschmacks“ und Information über das Programm mit Slow Food Travel-Experten;
- anschl. Alpenkulinarik- Abendessen im Hotel Wanderniki mit Lesachtaler Stubnmusik

2.Tag/Fr: Unterwegs zu den Wurzeln des guten Geschmacks im Gailtal
- Fahrt zum Bergbauernhof Jörgishof und Teilnahme an der Rohmilchkäseproduktion aus Heumilch;
- Besuch beim Edelgreissler Herwig Ertl in Kötschach-Mauthen mit Verkostung der Slow Food-Spezialitäten aus dem Alpe-Adria-Raum;
- Wanderung zum Gailtaler Weißen Landmais und Einkehr am Bauernhof von Sepp Brandstätter, Vorstellung und Verkostung des „Weißen Korns“;
- anschließend zum „Nudl-Kudl-Mudl“ mit Krendel der Kärntner Nudeln bei den Geschwistern Daberer im Slow Food-Wirtshaus Grünwald mit Abendessen

3.Tag/Sa: Vom Bergkorn zum Lesachtaler Brot
- Fahrt zu den Kornäckern der Bergbauern im hochgelegenen Lesachtal
- Die Geschichte des Kornanbaus im Lesachtal mit Besichtigung der Maria Luggauer Wassermühlen mit Basilika und des Lesachtaler Bauernladens ;
- Nachmittag: „Das Lesachtaler Brot“ - wir backen mit Rosa Lanner das berühmte Lesachtaler
Bauernbrot und erfahren viel über die Geschichte des Brotbackens im Lesachtal;

4.Tag/So: Heimreise
- Nach einem gemütlichen Frühstück mit Ausblick auf das Lesachtal bleibt noch Zeit für den individuellen Besuch des Luggauer Erntedankfestes in Maria Luggau oder des Käsefestival in Kötschach-Mauthen (keine Führung)

Alle Reiseprogramme sind mit eigenem PKW erreichbar.