Kärntner Nudel

Krendln will gelernt sein
Zutaten

Für den Teig:

  • 250 g griffiges Mehl
  • 125 ml kaltes Wasser
Zutaten

Für die Fülle:

  • 350 g Bröseltopfen
  • 400 g mehlig kochende Erdäpfel
  • 120 g Butter
  • 3 EL gehackte Zwiebeln
  • 100 g Lauch
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Sauerrahm
  • gehackter Kerbel und braune Minze
Kärntner Nudel

Zubereitung

Mehl mit Wasser zu einem festen Teig kneten und in Folie eine Stunde rasten lassen.
Erdäpfel schälen und in Salzwasser weich kochen und pressen. Ziebeln hacken und Lauch in feine Streifen schneiden und in Butter goldgelb anlaufen lassen und mit den restlichen Zutaten unter die Erdäpfelmasse mischen.

Den Nudelteig auf einer bemehlten Fläche 2 mm dick ausrollen und mit einem Glas Kreise von ca. 8 cm Durchmesser ausstechen. Nun einen Teigkreis in eine Hand geben und mit der anderen Hand mit einem Löffel oder Buttermesser die Kartoffel-Topfen Masse dick auftragen. Achtung: Die Ränder unbedingt aussparen, da sich die Nudel sonst schwer verschließen lässt!

Nun die Teigtasche in der Mitte zusammenklappen und die Ränder gut andrücken. Diesen Teigrand (ca. 0,5 cm) nun durch stückweises Umklappen wie einen geflochtenen Kranz verschließen ("krendeln"). Die fertigen Nudeln 4 min kochen und mit ausreichend Butterschmalz servieren. 

A Dirndl, das nit krendln kann, kriagt kan Mann.
Kärntner Sprichwort
Das könnte dich auch interessieren

Weitere Produzenten

Was möchtest du entdecken?

02__Backen-des-Slow-Food-Presidio-Lesachtaler-Brot | © WolfgangHummer