Unterkünfte

in der Slow Food Travel Destination

Reisen, genießen, auskosten, ankommen. In Beziehung treten zu Land, Leuten und Kulinarik. Diese Sehnsucht stillt die erste Slow Food Travel Destination weltweit, die im Gail- und Lesachtal entstand. Denn hier lernen Sie engagierte Produzenten persönlich kennen, arbeiten Seite an Seite mit ihnen und erleben, mit wie viel Liebe zum Detail ihre Lebensmittel entstehen.

Mit unseren ausgewählten und zertifizierten Unterkünften lernen Sie unsere Slow Food-Urlaubsregion intensiv kennen. Sie wohnen inmitten einer vielfältigen, abwechslungsreichen Naturlandschaft, in der die Gastgeber auch Verantwortung für eine gesunde, nachhaltige Ernährungs- und Esskultur übernehmen.

  • Unsere Slow Food-Gastgeber sind kleinere, familiengeführte Hotels, Gasthöfe und Urlaub am Bauernhof-Betriebe, die eine hohe Qualität in der Ausstattung beim Wohnen und bei der Kulinarik ausweisen. Sie alle zeichnet auch eine große, traditionelle Gastfreundschaft aus.
  • Unsere Gastgeber und Unterkünfte liegen an wunderschönen Plätzen in Lesachtal, Gailtal, Gitschtal und am Weissensee, zwischen den beeindruckenden Gebirgsketten der Karnischen und Gailtaler Alpen.
  • Sie sind fast das ganze Jahr über geöffnet und verwöhnen die Gäste mit köstlichen, regionalen und saisonalen Lebensmitteln, die qualitätsgeprüft und mit viel leidenschaftlichem Handwerk der Köche*Innen veredelt werden.
  • Das Frühstück vermittelt den Geschmack unserer Landschaft, kommen doch sehr viele Lebensmittel und Speisen direkt aus der Umgebung, oft aus hofeigener Erzeugung oder von benachbarten Bauernhöfen und Lebensmittelhandwerkern.
  • Urlaub in einem Partnerbetrieb von Slow Food Travel garantiert Ihnen höchste Lebens- und Urlaubsqualität, auf die wir besonders stolz sind.

Das Slow Food Travel Frühstück

Slow Food Travel Reisende dürfen sich am Frühstückstisch über regionale Käse, Schinken, Bio-Eier und Kräutertees freuen, über Sauerteigbrot und Handsemmeln, frische Bauernbutter und heimische Marmeladen. Und wenn es die Struktur der Unterkunft erlaubt, wird das Slow Food Travel Frühstück auch direkt an den Tisch serviert.

Beispiele eines Slow Food Travel Frühstücks

  • Fruchtsäfte aus lokalem Obst, die handwerklich herstellt werden.
  • Kaffee und Tee aus Automaten oder Pads werden vermieden. Es werden, wo möglich, Qualitätsprodukte ausgewählt, die aus kleinen Kaffeeröstereien und von kleinen Teehändlern oder aus dem Fair-Trade-Handel stammen.
  • Vollrohrzucker aus dem Fair-Trade-Handel sowie handwerklicher, lokaler Honig werden als Alternative zu raffiniertem Zucker angeboten.
  • Traditionelles, hausgemachtes Gebäck, Brioches, Kekse, Müsli und Kuchen, die so weit wie möglich mit lokalen Getreidesorten hergestellt werden.
  • Brot wird, soweit möglich, handwerklich hergestellt und natürlich gesäuert

Was möchtest du entdecken?

02__Backen-des-Slow-Food-Presidio-Lesachtaler-Brot | © WolfgangHummer