€ 30,-

Kornmahlen in Maria Luggau

  • € 30,-

Wie traditionelle Wassermühlen Weizen und Roggen zu Mehl für das Lesachtaler Brot mahlen.

Wie traditionelle Wassermühlen Weizen und Roggen zu Mehl für das Lesachtaler Brot mahlen.

Das Tal der hundert Mühlen wurde einst das Lesachtal genannt. Heut klappern im hoch gelegenen Wallfahrtsort die alten, historischen Mühlen noch immer. Sie sind nach den ehemaligen Bauern benannt und mahlen jenes Korn, das ebenfalls fast aus dem Tal verschwunden wäre, aber heute wieder von einigen Bauern als Brotgetreide angebaut wird.

Am Bauernhof der Familie Lugger in Maria Luggau kannst Du erfahren, was es mit dem traditionellen Kornanbau hier auf sich hat, wie geerntet und wie gedroschen wurde. Danach führt Dich die Müllner-Familie zu den Wassermühlen in Maria Luggau. Hier klappern die alten Mühlen mit dem Antrieb des Wassers und Du kannst erleben, wie die Körner zu feinem Mehl werden. Bei der Besichtigung werden auch die alten Handwerksgeräte gezeigt, mit denen über Generationen hinweg die Lesachtaler Bauern das traditionelle Handwerk der Kornverarbeitung ausübten.

Was enthalten ist:

  • Rundgang vom Kornacker zum Dreschen und zum Mahlen in den Wassermühlen
  • Sackerl Lesachtaler Mehl von den Mühlen
  • Brotverkostung
  • Frische Natursäfte mit Gebirgsquellwasser

Beginn: 09.00 Uhr | Dauer: 3 Stunden | Maximal: 20 Teilnehmer

Infos zur Teilnahme

Erwachsene € 30,-

Kinder zwischen 10 - 15 Jahren € 15,-

Kinder unter 10 Jahren Gratis

^^
Der Weg ins Urlaubsglück

Kontakt & Anreise

Lesachtaler Mühlen

Maria Luggau 15
AT - 9655
Maria Luggau
Telefon: (0043)4716 269 http://www.lesachtal.com/muehlenweg
Routenplaner

Was möchtest du entdecken?

02__Backen-des-Slow-Food-Presidio-Lesachtaler-Brot | © WolfgangHummer