€ 49,-

Von der Tradition des Lesachtaler Brotes und der Musik

In der Lexer-Stein-Wassermühle wird das Lesachtaler Roggen- und Weizengetreide zum Mehl für das Lesachtaler Brot vermahlen.

Führung und Besichtigung des Brotbackhauses und Geigenbaumuseums in Liesing.

Die Lexer Wasser-Steinmühle im Strajachgraben wurde bereits in den 1920er Jahren als Gemeinschaftsmühle von 6 Strajacher und St. Jakober Bauern erbaut und diente zur Vermahlung des auf den Höfen angeboten Roggen- und Weizen-, Gersten- und Maisgetreides. In den 1960er Jahren wurde das Mühlrad durch eine Lawine zerstört und die Mühle war bis 1981 außer Betrieb. Im Jahr 1986 gründete Werner Lexer gemeinsam mit den Strajacher und St. Jakober Bauern den Verein zur Instandsetzung und Erhaltung der Strajacher Mühle. Diese wurde in den Jahren 1987 bis 1990 außen renoviert und ist nach einer weiteren Instandhaltungsarbeit der Familie Lexer innen und außen in einem voll betriebsfähigen Zustand. Heute ist die Mühle im alleinigen Besitz der Familie Lexer aus Strajach.

Werner Lexer vermahlt heute das Lesachtaler Roggen- und Weizengetreide, welches die Grundzutat für das Lesachtaler Brot und Slow Food Presidio ist und seit über 100 Jahren in dieser Mühle vermahlen wurde.

Der Betrieb der Wassermühle wird von der Wasserfassung bis zum Mühlrad und damit der Antrieb für den eigentlichen Mahlvorgang mit der Getreidezufuhr bis zum fertigen Mehl für das Lesachtaler Brot gezeigt. Dabei kommt es auf das richtige Dosieren der Getreidezufuhr an, um die beste Qualität und Feinheit für das Mehl zu bekommen. Rund 50 kg Roggengetreide kann an einem Tag gemahlen werden.

Beim Slow Food-Erlebnisbaustein zeigt der Müllner Werner Lexer den Betrieb und die Funktion der Stein-Wassermühle und lässt die Besucher das Lesachtaler Brot verkosten. Dann geht es weiter nach Liesing zum Brotbackhaus, wo das Lesachtaler Brot als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde.

Hier gibt es noch einen alten Holzbrotbackofen und viel Geschichte rund um das einzigartige Slow Food Presidio Lesachtaler Brot und als Geschenk einen Laib vom guten Lesachtaler Brot. 

Wer Interesse hat, kann dort auch noch einen Blick in das Johann Lexer-Geigenbaumuseum machen, das wertvoller Bestandteil der Lesachtaler Musikkultur ist.

Infos zur Teilnahme
31.05.2022 | 21.06.2022 | 23.08.2022


Preis: € 49.- pro Person / Kinder ab 10 Jahren € 24,50

Teilnehmer: max. 15 Pax

Was möchtest du entdecken?

02__Backen-des-Slow-Food-Presidio-Lesachtaler-Brot | © WolfgangHummer